Superreiche

Sie denken, Jeff Bezos ist reich?

Mit 134 Milliarden Dollar Vermögen ist Amazon-Gründer Jeff Bezos der reichste Mensch unserer Zeit. Doch der historische Vergleich zeigt, dass er damit deutlich weniger Geld auf sich konzentriert, als es Superreiche in der Vergangenheit vermochten. Denn die Welt ist im Lauf der Jahrtausende gerechter geworden – unter anderem durch den Kampf gegen Monopole und die Abschaffung der Sklaverei.
Vermögen in 
Prozent der jährlichen 
Weltwirtschafts-Leistung (BIP)
Anteil umgerechnet auf Welt-BIP 2017
5%
3964 Mrd. $
Augustus
Erster römischer Kaiser
63 v.Chr. - 14 n. Chr.
Quelle des Reichtums
Der Namensgeber des Monats August verwandelt die Republik des Römischen Reiches in eine Monarchie. Zu seinem Privatvermögen zählt unter anderem Ägypten und dessen Staatsschatz.
Wie wir gerechnet haben
Laut dem Historiker Ian Morris brachte Augustus es auf ein persönliches Vermögen, das in etwa einem Fünftel des Bruttoinlandsprodukts des Römischen Reiches entsprach. Laut einer Studie der Deutschen Bank hatte das römische Reich damals einen Anteil von rund 25 Prozent am weltweiten Inlandsprodukt. Augustus hatte demnach ein Vermögen, das fünf Prozent des damaligen Weltinlandsproduktes entsprach. Heute wären dies knapp vier Billionen Dollar.
IQ Banner 1 - Ad Tile 3/1mob
1%
 793 Mrd. $
Jakob Fugger
Unternehmer, Banker
1459–1525
Quelle des Reichtums
Fugger macht sein Vermögen vor allem als Banker. Er gründet eine Art Nachrichten-Agentur, die ihm einen Informations-Vorsprung verschafft, so kann er Darlehen rechtzeitig zurück ziehen. Aber auch mit dem Bergbau und als Kaufmann verdient er viel Geld.
Wie wir gerechnet haben
Den Fuggerschen Stiftungen zufolge erwirtschaftete sich Fugger zu Lebzeiten ein Vermögen, das rund zehn Prozent der Wirtschaftsleistung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nationen entsprach. Das brachte es laut den historischen Statistiken von Angus Maddison um 1500 herum auf einen Anteil an der Weltwirtschafts-Leistung von rund zehn Prozent. Fugger hatte demnach damals ein Vermögen, dass einem Prozent der Weltwirtschafts-Leistung entsprach. Heute wären dies knapp 800 Milliarden Dollar.
0,5%
 450 Mrd. $
Cosimo de’ Medici
Banker
1389–1464
Quelle des Reichtums
Er vermehrt das Vermögen der vom Vater geerbten Bank beispielsweise durch Großkredite an Venedig, Neapel und den Vatikan. Zudem kontrolliert er die damalige Weltwährung Florin.
Wie wir gerechnet haben
Mit rund 600.000 Florin besaß Cosimo rund 30 Prozent der rund zwei Millionen Florin im Umlauf. Der Florin war die damalige Weltwährung, vergleichbar mit dem Dollar heute. 30 Prozent der heute rund 1,5 Billionen sich im Umlauf befindlichen Dollar entsprächen 450 Milliarden Dollar.
0,3%
 238 Mrd. $
John D. Rockefeller
Ölunternehmer
1839–1937
Quelle des Reichtums
Aus armen Verhältnissen stammend, baut er mit Standard Oil einen Öl-Konzern auf, der den US-Markt komplett beherrscht. Als sein Monopol zerschlagen wird, verdoppelt sich ironischerweise der Wert seiner Aktien.
Wie wir gerechnet haben
Als Rockefeller 1937 starb, besaß er ein Vermögen, dass Schätzungen zufolge 1,5 Prozent der amerikanischen Wirtschaftsleistung entsprach, die wiederum damals rund 20 Prozent der Weltwirtschafts-Leistung ausmachte. Rockefellers Vermögen entspräche demnach heute etwa 238 Milliarden Dollar.
0,3%
 237 Mrd. $
Marcus Licinius Crassus
Immobilien-Unternehmer, Politiker
114–53 v.Chr.
Quelle des Reichtums
Bei einem Bürgerkrieg beschlagnahmte Immobilien kauft er weit unter Preis und verkauft sie mit sensationellem Gewinn. Er kauft zudem brennende Immobilien, renoviert oder bebaut diese mithilfe eines Heers von 500 Sklaven, dann verkauft er sie mit hohem Gewinn.
Wie wir gerechnet haben
Dem römischen Verwaltungs-Beamten Plinus der Ältere zufolge hatte Crassus ein Vermögen von rund 200 Millionen Sesterzen. Laut Historiker Angus Maddison brachte es das gesamte römische Reich auf ein Inlandsprodukt von 17 Milliarden Sesterzen, die wiederum 25 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung dieser Zeit entsprachen. Crassus hatte demnach ein Vermögen, das etwa 0,3 Prozent der Weltwirtschafts-Leistung entsprach. Heute wären dies 237 Milliarden Dollar.
IQ Banner 2 - Ad Tile 4/3mob (dieser text wird online nicht angezeigt)
0,25%
 200 Mrd. $
Muammar Gaddafi
Premier von Libyen
1942–2011
Quelle des Reichtums
Sein privates Vermögen speist sich vor allem aus den riesigen Ölvorkommen des Landes, auf die und deren Einnahmen er persönlich Zugriff hat.
Wie wir gerechnet haben
Schätzungen libyscher Behörden.
0,17%
 134 Mrd. $
Jeff Bezos
Internet-Unternehmer
1964
Quelle des Reichtums
Er gründet mit Amazon nicht nur den größten Online-Händler der Welt. Ihm gehört mit AWS auch der mit Abstand größte Cloud-Computing-Anbieter des Planeten, der extrem profitabel ist.
Wie wir gerechnet haben
Schätzung des US-Magazins Forbes
0,08%
 61 Mrd. $
Alain der Rote
Eroberer und Grundbesitzer
1040–1093
Quelle des Reichtums
Als der normannische Wilhelm der Eroberer England einnimmt, erhält sein treuer Mitstreiter Alain riesige Ländereien beispielsweise rund um York und Cambridge.
Wie wir gerechnet haben
Den Historikern Philip Beresford und William Rubinstein zufolge hatte Alain ein Vermögen von 11.000 Pfund, die rund sieben Prozent der britischen Wirtschaftsleistung von damals entsprachen. Den historischen Statistiken von Angus Maddison zufolge hatte Großbritannien damals einen Anteil von 1,1 Prozent an der weltweiten Wirtschaftsleistung. Alains Vermögen entsprach demnach 0,15 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung. Heute wären dies 61 Milliarden Dollar.
> 0,04%
> 34 Mrd. $
Salomon
König von Israel
ca. 950 v.Chr.
Quelle des Reichtums
Ob die biblische Figur und ihr Goldschatz tatsächlich existiert haben oder Salomon tatsächlich ein ägyptischer Pharao war, darüber streiten Historiker. Laut Bibel nimmt er jedes Jahr 25 Tonnen Gold ein, 39 Jahre lang. Die kommen vor allem aus der sagenumwobenen Ophir-Goldmine.
Wie wir gerechnet haben
Die Werte basieren auf biblischen Überlieferungen. Zudem hat sich die Kaufkraft von Gold Wissenschaftlern der amerikanischen Duke Universität zufolge in den vergangenen 2000 Jahren wenig verändert. Hierfür haben sie verglichen, wie viel Gold es brauchte, um heute einen US-Soldaten und vor 2000 Jahren einen Soldaten im Römischen Reich zu bezahlen.
IQ Banner 3 - Ad Tile 5/4mob (dieser text wird online nicht angezeigt)
30%
vom Welt-BIP in seiner Macht
Dschingis Khan
Großkhan der Mongolen
ca. 1162–ca. 1227
Quelle des Reichtums
Das von ihm eroberte Reich war rund 25 Millionen Quadratkilometer groß, sechsmal so groß wie das antike Römische Reich.
Wie wir gerechnet haben
Die von ihm eroberten Regionen erwirtschafteten den historischen Statistiken von Angus Maddison zufolge in jener Zeit ungefähr 30 Prozent der Weltwirtschafts-Leistung.
22,7%
vom Welt-BIP in seiner Macht
Shenzong
Kaiser von China
1048 - 1085
Quelle des Reichtums
Er profitiert vor allem vom massiven Wirtschafts-Aufschwung, ausgelöst durch Innovationen wie dem Schießpulver, der Tiefbohrung nach Erdgas und der Arbeitsteilung, bei der sich Regionen auf bestimmte Produkte spezialisieren. Als Kaiser des extrem zentralisierten Staates bestimmt er über die Wirtschaft des Landes.
Wie wir gerechnet haben
Weil keine Vermögensdaten vorhanden sind, lässt sich nur die Weltwirtschafts-Leistung des chinesischen Reiches von damals zurate ziehen, über das er herrscht. Den historischen Statistiken von Angus Maddison zufolge hatte China damals einen Anteil am Welt-Bruttoinlandsprodukt von 22,7 Prozent.
Nicht bezifferbar
Krösus
König von Lydien
um 590 v. Chr.–um 541 v. Chr.
Quelle des Reichtums
Sein Reichtum kommt vor allem aus dem Fluss Paktolos, der reichlich Elektrum führt, eine natürliche Legierung aus Gold und Silber. In der Stadt Sardis betreibt sein Reich eine der ersten Raffinierien für Edelmetalle, die Elektrum in Gold und Silber trennt. Der antike griechische Historiker Herodotus nennt Krösus den wohlhabendsten König des wohlhabendsten Reiches. Genaue Aufzeichnungen und Schätzungen über sein Vermögen fehlen.
Nicht bezifferbar
Mansa Musa
König von Mali
1280 - 1337
Quelle des Reichtums
Er ist Herr über rund 50 Prozent der weltweiten Gold- und Salzproduktion. Auf einer Pilgerreise nach Mekka nimmt er Schätzungen zufolge Gold im Wert von heute einer halben Milliarde Dollar mit und verschenkt große Teile davon. Weil das zu einer Hyperinflation in Ägypten führt, muss er Gold zurückkaufen, um den Preis zu stützen. Wie groß sein Vermögen tatsächlich war, darüber lässt sich nur spekulieren.
IQ-Banner 4 - Ad Tile 16/8mob (dieser text wird online nicht angezeigt)
In mir wuchs die Erkenntnis, dass es eine gute Sache ist, das Geld zu meinem Sklaven zu machen und nicht mich zum Sklaven des Geldes.
John D. Rockefeller
Text, Produktion: Thomas Stölzel; Fotos: Getty Images (6), Wikipedia/Own work, dpa Picture Alliance (2), Wikipedia/Registrum honoris de Richmond, Imago/Leemage, Wikipedia/National Palace Museum Taipei, Wikipedia; Illustration: Konstantin Megas; Quelle: Angus Maddison, Ian Morris, Deutsche Bank, Fuggersche Stiftungen, eigene Recherche
Produziert mit StoryflowText
9. März 2018/aktualisiert 27. April 2018
© WirtschaftsWoche 2018
IQ - Abschlussscript Werbung (dieser text wird online nicht angezeigt)